Erstellen eines Inhaltsverzeichnisses in Word

Stellen Sie sich vor, Sie arbeiten mit einem wirklich langen Dokument in Microsoft Word, z. B. einer wissenschaftlichen Arbeit oder einem umfangreichen Bericht. Je nach Projekt kann es Dutzende oder sogar Hunderte von Seiten lang sein! Bei einem so umfangreichen Dokument kann es schwierig sein, sich zu merken, welche Seite welche Informationen enthält. Zum Glück können Sie in Word ein Inhaltsverzeichnis einfügen, das die Organisation und Navigation in Ihrem Dokument erleichtert.

Ein Inhaltsverzeichnis ist vergleichbar mit der Liste der Kapitel am Anfang eines Buches. Es listet jeden Abschnitt des Dokuments und die Seitenzahl auf, auf der dieser Abschnitt beginnt. Ein ganz einfaches Inhaltsverzeichnis könnte so aussehen:

Sie könnten ein Inhaltsverzeichnis auch manuell erstellen, indem Sie die Namen der Abschnitte und die Seitenzahlen eintippen, aber das wäre sehr arbeitsaufwändig. Und wenn Sie jemals beschließen, Ihre Abschnitte neu anzuordnen oder weitere Informationen hinzuzufügen, müssen Sie alles noch einmal aktualisieren. Mit der richtigen Formatierung kann Word jedoch ein Inhaltsverzeichnis automatisch erstellen und aktualisieren.

Schritt 1: Überschriftenformate anwenden

Wenn Sie bereits unsere Lektion über das Anwenden und Ändern von Formatvorlagen gelesen haben, wissen Sie, dass diese eine einfache Möglichkeit darstellen, verschiedenen Teilen Ihres Dokuments eine professionelle Textformatierung hinzuzufügen. Formatvorlagen erfüllen noch einen weiteren wichtigen Zweck: Sie verleihen Ihrem Dokument eine versteckte Ebene der Organisation und Struktur.

Wenn Sie eine Überschriftenformatvorlage anwenden, teilen Sie Word mit, dass Sie einen neuen Teil Ihres Dokuments begonnen haben. Wenn Sie das Inhaltsverzeichnis einfügen, wird für jede Überschrift ein Abschnitt erstellt. Im obigen Inhaltsverzeichnis wird für jedes Kapitel eine Überschriftenvorlage verwendet, es gibt also vier Abschnitte.

Um eine Überschriftenvorlage anzuwenden, markieren Sie den Text, den Sie formatieren möchten, und wählen Sie dann die gewünschte Überschrift in der Gruppe Formatvorlagen auf der Registerkarte Start.

Schritt 2: Einfügen des Inhaltsverzeichnisses

Jetzt kommt der einfache Teil! Sobald Sie die Überschriftenformate angewendet haben, können Sie Ihr Inhaltsverzeichnis mit wenigen Klicks einfügen. Navigieren Sie in der Multifunktionsleiste zur Registerkarte Referenzen und klicken Sie auf den Befehl Inhaltsverzeichnis. Wählen Sie eine integrierte Tabelle aus dem angezeigten Menü aus, und das Inhaltsverzeichnis wird in Ihrem Dokument angezeigt.

Wie Sie in der Abbildung unten sehen können, verwendet das Inhaltsverzeichnis die Überschriftenformate in Ihrem Dokument, um zu bestimmen, wo jeder Abschnitt beginnt. Abschnitte, die mit einer Überschrift 2 oder Überschrift 3 beginnen, werden in einer Überschrift 1 verschachtelt, ähnlich wie eine mehrstufige Liste.

In einem Inhaltsverzeichnis werden auch Verknüpfungen für jeden Abschnitt erstellt, die es Ihnen ermöglichen, zu verschiedenen Teilen Ihres Dokuments zu navigieren. Halten Sie einfach die Strg-Taste auf Ihrer Tastatur gedrückt und klicken Sie, um zu einem beliebigen Abschnitt zu gelangen.

Schritt 3: Aktualisieren nach Bedarf

Wenn Sie Ihr Dokument bearbeiten oder ergänzen, können Sie das Inhaltsverzeichnis ganz einfach aktualisieren. Wählen Sie einfach das Inhaltsverzeichnis aus, klicken Sie auf Tabelle aktualisieren, und wählen Sie im angezeigten Dialogfeld die Option Gesamte Tabelle aktualisieren. Das Inhaltsverzeichnis wird dann aktualisiert, um alle Änderungen wiederzugeben.

Wie Sie sehen, ist die Erstellung eines Inhaltsverzeichnisses nicht kompliziert, egal wie umfangreich Ihr Dokument ist. Wenn Sie noch mehr Kontrolle über die Darstellung Ihres Inhaltsverzeichnisses haben möchten, sehen Sie sich dieses Tutorial von Microsoft zum Thema „Taking a Table of Contents to the Next Level“ an.